Warnung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Oberhundemer NordtourWanderung

Aussichtsreiche, anspruchsvolle Tageswanderung mit vielen Einkehrmöglichkeiten u.a. im "urigen" Alpenhaus

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

idyllisches Fachwerkdorf (Luftkurort) mit einer Burg und einem ruhigen Kurpark, eine urige Wanderhütte (das Alpenhaus) und immer wieder  herrliche Ausblicke zählen zu den Reizen dieser Tageswanderung.

In Selbecke startet die Tour beim Landhaus Lenneper-Führt. Mit dem Wanderwegezeichen weißes Rechteck geht es zunächst auf der stetig ansteigenden asphaltierten Straße, die in einen befestigten Waldweg übergeht, bis zum Steinernen Kreuz. Ab dem Steinernen Kreuz folgt die Rundtour dem mit einem K im weißen Kreis gekennzeichneten Hundem-Paad (Kirchhundemer Rundweg) Richtung Hölzernes Kreuz - Rhein-Weser-Turm. Ab dem "Potsdamer Platz" geht es weiter auf dem Wegezeichen K bis zur "Sauerlandhütte Alpenhaus". Beim Alpenhaus kann man einkehren und einen wunderbaren Blick über das "Land der tausend Berge" genießen. Nun geht es über den "Eselspfad", einem Teilstück der "Oberhundemer Bergtour" (Premiumwanderweg), gen Süden über den Heisterberg nach Oberhundem. Das gepflegt sauerländische Fachwerkdorf Oberhundem (staatl. anerkannter Luftkurort) lädt mit Kurpark und dem Pastorsgarten (Dorfmitte) sowie den verschiedenen einladenden Gastronomiebetrieben zum Verweilen ein. Von Oberhundem geht es genüsslich über das Außengelände der Adolfsburg auf der Wanderwegemarkierung U zurück nach Selbecke.

Start/Ziel Oberhundem: Es wird empfohlen der o.a. Beschreibung ab Oberhundem über Selbecke zu folgen. 

Festes Schuhwerk und Wanderkleidung wird empfohlen.

Einkehren: Sauerlandhütte Alpenhaus, Gastronomie in Oberhundem und Selbecke

Besichtigungen: Fachwerkdorf Oberhundem mit dem Stickereimuseum und  Kurpark, Adolfsburg (Aussenbesichtigung)

Fernblicke: schöne Aussichten

Informationen zu den Rettungstafeln

Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen?

Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist das Wanderwegenetz der Region Lennestadt & Kirchhundem durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.

Von der A 4 und A 45 über die Bundesstraße 55 und die L 553 Richtung Kirchhundem - Oberhundem

Im Ort Selbecke oder in Oberhundem (Dorfmitte Pastorsgarten oder Parkplatz am Haus des Gastes)

Buslinie R 36:  von Lennestadt-Altenhundem (Bahnhof am Rothaarsteig) nach Kirchhundem-Oberhundem

Fahrpläne

Wanderkarte Lennestadt & Kirchhundem, 1:25.000; VK 4,50 Euro;

Hrsg.: Tourist-Information Lennestadt & Kirchhundem, Hundemstr. 18, 57368 Lennestadt, 02723 608800, info@lennestadt-kirchhudnem.de, www.lennestadt-kirchhundem.de