Warnung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Hochsauerland-Kammweg Prädikatsweg

Wandergenuss, von Züschen bis Winkhausen, bietet der Hochsauerland Kammweg. Auf 34 km erwartet den Wanderer ein intensives, waldreiches Naturerlebnis und schöne Rastmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel am Kahlen Asten mit Lennequelle und Hochheide.

 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Von Züschen auf rund 470m ü. NN geht es über den Kreuzweg zum Hackelberg (690m) und weiter durch den Züschener Wald hinauf auf die Ziegenhelle (816m), dem Zentrum eines sternförmigen Bergmassivs, das im Durchmesser stolze 10km reicht. Ein kräftezehrender Anstieg, der mit einer schönen Aussicht belohnt wird.

Auf der Ziegenhelle trifft der Hochsauerland-Kammweg auf den Sauerland Höhenflug und führt mit diesem weiter in Richtung Nordwesten. Durch die einsamen Wälder auf dem Rothaarkamm geht es ohne größere Steigungen in stiller Natur weiter am Zwistberg (744m) vorbei ins kleine Walddörfchen Mollseifen.

Wenig später folgt der Anstieg zum Kahlen Asten, sicherlich dem bekanntesten Berg im Sauerland. Mit hervorragendem Ausblick  führt der Hochsauerland-Kammweg über die Heidelandschaft des Kahlen Asten weiter zur Quelle der Lenne. Die gefasste, nur periodisch Wasser führende Quelle befindet sich in einer Höhenlage von 820m und ist damit die höchstgelegene Quelle Nordwestdeutschlands.

Über Altastenberg steuert der Hochsauerland-Kammweg nun nordwärts bis zum Großen Bildchen, einer Passhöhe auf 708m ü. NN. Hier knickt der Kammweg westlich ab und führt weiter zur Rolandshütte. Ab hier geht es in langer Waldwanderung über Waldemei (724m), Schellhorn (660m) und Weißes Kreuz (500m) hinab nach Winkhausen in Schmallenberg.

 

Bus 356 Haltestelle Züschen-Mitte; ab Altastenberg zurück zum Ausgangspunkt S40 bis Winterberg weiter 356; ab Winkhausen zurück S40 u. 356 s.o.