Warnung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Schnelle Bärlauch-Dinkelbrötchen

Ein gesunder Snack für Zuhause, zum Wandern oder Radfahren oder einfach zwischendurch.

Als Grundteig für die leckeren Bärlauch-Dinkelbrötchen hat uns Eva Hennes ihr Basis-Rezept für Dinkelbrötchen zur Verfügung gestellt.

Dafür benötigen Sie:

  • 300 g                      Dinkelvollkornmehl
  • 250 g                      Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Würfel                  Hefe
  • 2 TL                        Salz
  • ½ TL                       Zucker
  • 40 ml                       Rapsöl oder Olivenöl
  • 280 ml                     Wasser, warm
  • 2 EL                        Joghurt zum Bestreichen
  • 2 EL                        Saaten (Sesam, Sonnenblumenkerne)

Wichtig: Alle Zutaten, besonders die Hefe, müssen Zimmertemperatur haben.

Zubereitung:

Mehle miteinander vermischen. In die Mitte ein Loch drücken.
Alle weiteren Zutaten in das Loch geben und alles zu einem Teig verkneten.
Klebt der Teig, muss noch etwas Mehl untergeknetet werden.

Den Teig zu einer Rolle formen und in 16 Stücke teilen.
Aus den 16 Stücken Brötchen formen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, dünn mit Joghurt bestreichen und mit Saaten bestreuen.

Brötchen 30 Min. bei 200°C, Ober-Unterhitze, backen. Den Ofen nicht vorheizen! Die Aufwärmphase des Ofens ist die „Gehphase“ für den Teig.

Tipp:

Sie können die Dinkelbrötchen passend zur jeweiligen Jahreszeit noch mit Kräutern "verfeinern".
So haben wir zum Beispiel im Frühling die Brötchen mit frischem Bärlauch gefüllt.
Dazu einfach den Bärlauch klein schneiden und direkt mit dem Teig verkneten oder die Brötchen mit dem zerkleinerten Bärlauch füllen.
(Achtung: Bärlauch kann schnell mit Maiglöckchen verwechselt werden. Bitte sammeln Sie nur dort Bärlauch, wo Sie sich sicher sind, dass es auch Bärlauch ist!)

Die Brötchen eignen sich wunderbar als Snack während einer Wanderung.

Viel Spaß beim Nachbacken und herzlichen Dank an Eva Hennes für das Basis-Rezept.